SoMiBe

Seit 2017 tragen die Mitglieder von mur.at über den Solidarischen MitgliedsBeitrag - den SoMiBe - zur Finanzierung des Vereins bei.

Wie der SoMiBe funktioniert

Einmal im Jahr werden alle Mitglieder zu einer Kampagne eingeladen. Am Beginn legt das Präsidium des Vereins ein Finanzierungsziel fest, also den Betrag, der insgesamt von den Mitgliedern aufgebracht werden soll.

Eine Kampagne ist in mehrere Runden unterteilt, die jeweils mehrere Wochen lang dauern. Sie endet, wenn am Ende einer Runde das Finanzierungsziel erreicht wurde, oder alle Runden absolviert wurden, ohne dass das Finanzierungsziel erreicht wurde.

Während einer Runde kann jedes Mitglied ihr/sein Gebot jederzeit ändern. Es zählt immer das zuletzt abgegebene Gebot.

Die Höhe eines Gebots richtet sich nach den finanziellen Möglichkeiten des Mitglieds, und drückt außerdem die Wertschätzung der Angebote des Vereins aus. Es ist möglich sogenannte Nullgebote abzugeben. Damit verhindern wir, dass Mitglieder die über wenig Geld verfügen vom Vereinsgeschehen ausgeschlossen werden.

Trotz der Großzügigkeit unserer Mitglieder sind wir dennoch auch für diesen Bereich unserer kontinuierlichen Arbeit auf die Unterstützung der öffentlichen Hand angewiesen. Die gesammelten Mitgliedsbeiträge können nicht den angebotenen Servicebetrieb finanziell abdecken und stellen rein eine Teilfinanzierung der laufenden Kosten dar.

Bisherige Kampagnen